Jahresbericht 2017

In diesem Jahr eröffneten wir unsere Saison bereits vor dem 1. Mai mit einem kleinen Konzert beim Frühlingsfest vom Sozialverband Schönberg im Hotel am Rathaus. Nach drei erfolgreich absolvierten Marschproben, stand unserer 1. Mai unter dem Thema einer musikalischen Zeitreise. Unsere Maikringel und andere selbstgemachte Leckereien wurden uns bei Familie Lütje in der Buchholtzstraße serviert.

Wieder im Vereinsheim angekommen, wunderten sich Verwandte und Freunde über unser Aussehen. Da standen nicht nur Kieler Sprotten sondern unter anderem auch Chinesen, Cowboys, Indianer, Boxer und Piraten. Wir eröffneten die musikalische Zeitreise flashmobartig mit dem „Colonel Bogey March“. Moderiert wurde dieses Jahr in kleinen Gruppen von den Spielleuten selbst. Mit vielen tollen Ideen, Anekdoten und Geschichten wurde die Moderation untermalt. Beim gemeinsamen Grillen und strahlendem Sonnenschein ließen wir den Tag gemütlich singend ausklingen.

Traditionell spielten wir Ende Mai zwei Auftritte bei der Gaardener Gilde. Besonders gefreut haben wir uns über das Wiedersehen mit unserem langjährigen Freund und der ehemaligen Kieler Sprotte Rainer Georgi, der uns bei dem Konzert beim Königsfrühstück in Fiefbergen spontan besucht hat.
Eine der Besonderheiten des Jahres war die Pfingstfahrradtour nach Dodau zwischen Plön und Eutin. Die Strecke zu der Heuherberge Gut Friedrichshof führte uns über Raisdorf, Preetz und Plön. Auf halbem Weg legten wir eine größere Pause ein, wo wir uns mit Getränken und selbstgemachten Frikadellen verpflegten. Nachdem wir die Ställe bezogen hatten, wurde der Grill angefeuert und am Lagerfeuer das eine oder andere Lied gesungen, sehr zur Freude der anderen „Stallbewohner“. Durch ein ausgiebiges Frühstück gestärkt machten wir uns auf den Rückweg. Nassgeregnet und kaputt aber glücklich kamen wir nachmittags nach insgesamt 90 gefahrenen Kilometern am Vereinsheim an.
Es folgten unsere jährlichen Kieler Woche-Konzerte im Magda-Theede-Haus und AWO-Servicehaus Ellerbek.
Das Highlight des Jahres war das Schützenfest in Bröckel. Auch unsere auswärtigen Sprotten kamen von überall angereist und ein paar Oldiesprotten wurden mobilisiert. Freitag starteten wir den Umzugsmarathon mit stolzen neun Stunden Umzug. Am Samstag trat die ganze Schützengilde auf dem Festplatz an, um den alten König zum Königsfrühstück abzuholen. Nach weiteren Ummärschen folgte unser Platzkonzert. Am Abend empfang unser Helferteam völlig erschöpfte Sprotten mit einem leckeren Grillbuffet. Auch der Sonntag startete mit der gesamten Schützengilde auf dem Festplatz. Der neue König wurde zum Königsfrühstück abgeholt. Anschließend folgte der große Festumzug durch Bröckel, der sich vor einem Karnevalsumzug nicht verstecken muss. Am Abreisetag fuhren wir völlig erschöpft und voller positiver Eindrücke nach Hause.
In den Sommerferien spielten wir bei der Ellebeker Buttgilde und beim Schützenfest in Malente. Beide Feste wurden feierlich mit dem Großen Zapfenstreich beendet.
Nach unserem Grillfest im September spielten wir neben unserem eigenen Laternenumzug in Kroog, Lilienthal, Klausdorf sowie bei Famila in Elmschenhagen und in Russee.

Unser Jahresabschlusskonzert war auch in diesem Jahr ein großer Erfolg. Glänzend vorbereitet, von Gerrit Bröms und Martin Genz, verlief das Konzert von einem musikalischen Höhepunkt zum nächsten. Doch zunächst begann der Gesangsverein der KVAG, das Publikum mit einigen Liedern vorweihnachtlich einzustimmen. Als Zugabe gab es noch eine Weltpremiere: Zusammen mit dem Gesangsverein spielten wir „Tochter Zion“ und „Oh du Fröhliche“.

Ein Ausblick auf das laufende Jahr ist neben unserem Maikonzert die Teilnahme an den 56. Euro Musiktagen in Bösel in Niedersachsen, wo wir an einer Konzertwertung teilnehmen. Als Vorbereitung dafür werden wir im Juli ein Übungswochenende durchführen.
Zum Abschluss möchten wir uns herzlich bei allen Kieler Sprotten sowie Eltern und Betreuern bedanken, die durch ihren unermüdlichen Einsatz und ihre Unterstützung entscheidend zu unserem Erfolg beigetragen haben.
Jana Backhaus und Dirk Heimel (Crossi)

Krönender Abschluss einer großartigen Spielsaison

Das Jahresabschlusskonzert der „Kieler Sprotten“ war auch in diesem Jahr ein wahrer Publikumsrenner.

Die Bugenhagenkirche in Ellerbek war bis auf den letzten Platz gefüllt, als die Spielleute begannen alle Register ihres Könnens zu ziehen. Doch zunächst begann der Gesangsverein der KVAG das Publikum mit einigen Liedern vorweihnachtlich einzustimmen.

Danach begannen die „Kieler Sprotten“ ein musikalisches Feuerwerk abzubrennen. Glänzend vorbereitet, von Gerrit Bröms und Martin Genz, verlief das Konzert von einem musikalischen Höhepunkt zu nächsten. Das kurzfristig einige Stimmen umbesetzt werden mussten, ließen sich die Spielleute nicht anmerken. Die Spielfreude des Spielmannszuges, sprang als Funke auf das Publikum über, am Ende gab es „Standing Ovations“ und das völlig zu Recht. Als Zugabe gab es noch eine Weltpremiere, zusammen mit dem Gesangsverein kam noch „Tochter Zion“ und „Oh du fröhliche“ zu Gehör.

Hut ab, liebe Kieler Sprotten, das macht euch in Schleswig-Holstein keiner nach!