Die Abteilungsordnung der Kieler Sprotten

Vorwort:
Diese Ordnung ergänzt die Vereinssatzung und regelt die Arbeits- und Verfahrensweise der Musikabteilung der ETV. Um ihre Lesbarkeit zu erhalten und den Anschein der Diskriminierung zu vermeiden, wird für personen- oder geschlechtsspezifische Formulierungen die männliche Form gewählt.

1. Aufgaben der Abteilung und vereinsinterne rechtliche Stellung

Die Abteilung ist eine rechtlich unselbstständige organisatorische Untergliederung des Vereins.
Ihre Einrichtung und Aufgabenerfüllung beruht auf dem Zweck und der Aufgabendefinition der jeweils gültigen Vereinssatzung.
Die Abteilung führt und verwaltet sich selbstständig. Sie vertritt den Verein in den übergeordneten Dachverbänden ihrer Sparte.

2. Mitgliedschaft

Voraussetzung für die Mitgliedschaft in der Musikabteilung ist die Mitgliedschaft im Verein. Mit der Vereinsmitgliedschaft können sich alle aktiven Mitglieder in allen Abteilungen betätigen.
Für den Erwerb und die Beendigung der Abteilungsmitgliedschaft gelten die Regelungen der Vereinssatzung. Für die Aufnahme der Tätigkeit in der Abteilung kann diese die Erfüllung weiterer Kriterien voraussetzen.

3. Ausschluss aus der Abteilung

Die Abteilungsleitung kann ein Abteilungsmitglied wegen grob unkameradschaftlichen oder abteilungsschädigenden Verhaltens von der Teilnahme am Übungs- und Spielbetrieb zeitlich begrenzt suspendieren und auf Beschluss des Musikausschusses aus der Abteilung ausschließen.
Das auslösende Ereignis und die beabsichtigte Disziplinarmaßnahme sind dem Vereinsvorstand unverzüglich anzuzeigen.

4. Beiträge

Neben den regulären Vereinsbeiträgen darf die Abteilung mit Zustimmung des Musikausschusses zur eigenen Verfügung gesonderte Zuschüsse erheben für
a) Instrumente
b) projektgebundene Umlagen (einmalige Beschaffungsmaßnahmen, Uniform, Regenjacken usw.)
c) Kosten für weiterführende Lehrgänge und Auswahlorchester
d) eine von der Abteilung finanzierte Fortbildung. Ab der “C”-Lehrgangsreihe verpflichtet sich der Teilnehmer für eine mindestens zweijährige aktive Mitgliedschaft in der Abteilung. Bei vorzeitigem Austritt sind die Kosten der Fortbildung zurückzuzahlen.

5. Rechte und Pflichten der Mitglieder

Die Abteilungsmitglieder sind an die Beschlüsse und Regelungen der Abteilung gebunden. Die Abteilungsmitglieder haben das Recht, an allen Veranstaltungen und Unternehmungen ihrer Abteilung teilzunehmen. Bei der Benutzung der Einrichtungen sind die Ordnungen des Vereins und die jeweilige Hausordnung zu beachten. Den Anordnungen der Abteilungsleitung und der Fachwarte ist Folge zu leisten.
Instrumente, Notenmaterial und Uniformteile wie z. B. Regenjacken, DTB-Gürtel usw., werden jedem Mitglied der Abteilung kostenfrei zur Verfügung gestellt und sind Eigentum der Ellerbeker Turnvereinigung von 1886 e. V.
Alle Abteilungsmitglieder haben die Pflicht, die ihm zur Verfügung gestellten Gegenstände anständig und sachgerecht zu behandeln und sind bei Austritt aus der Abteilung in ordnungsgemäßem Zustand wieder abzugeben. Für Schäden an den Instrumenten, die durch unsachgemäße Benutzung entstanden sind, haftet der Verursacher und ist schadensersatzpflichtig.

6. Organe der Abteilung

Die Organe der Abteilung sind
a) die Abteilungsleitung
b) die Abteilungsversammlung
c) der Musikausschuss

6.1 Abteilungsleitung

Die Abteilungsleitung besteht aus
a) dem Abteilungsleiter
b) seinem oder seinen Stellvertreter/n
c) dem Kassenwart
d) der musikalischen Leitung
Der Abteilungsleiter ist kraft seines Amtes Mitglied des Turnrates und gemeinsam mit seinem Stellvertreter berechtigt, die Abteilung zu vertreten.
Der Abteilungsleiter führt die Mitgliederdatei.
Die Abteilungsleitung wird von der Abteilungsversammlung auf die Dauer von zwei Jahren gewählt. Für die Abstimmungen und Wahlen gelten die Regelungen der Satzung der Ellerbeker Turnvereinigung von 1886 e. V.

6.2 Abteilungsversammlung

Die Abteilungsversammlung findet mindestens einmal jährlich statt und wird von dem Abteilungsleiter schriftlich einberufen. Es gelten die Einberufungsregelungen der Vereinssatzung für die Jahreshauptversammlung der ETV.
Anträge müssen beim Abteilungsleiter mindestens eine Woche vor der Versammlung schriftlich mit Begründung vorliegen.
Für Abstimmungen und Wahlen gelten die Regelungen der Satzung der ETV.
Die Abteilungsversammlung ist zu protokollieren. Zu Beginn der Abteilungsversammlung ist ein Protokollführer zu benennen.
Die Abteilungsversammlung ist zuständig für
a) Entgegennahme der Berichte der Abteilungsleitung und der Fachwarte
b) Wahl der Abteilungsleitung
c) Wahl der Fachwarte
d) Beratung und Beschlussfassung über vorliegende Anträge
e) Beratung und Beschlussfassung über den Antrag auf Auflösung der Abteilung (siehe weiter unter 7. dieser Ordnung)
Der Vorstand der Ellerbeker Turnvereinigung von 1886 e. V. hat Teilnahme- und Rederecht.
An den Abteilungsversammlungen können mit Zustimmung des Abteilungsleiters auch Gäste und Nichtmitglieder teilnehmen.

6.3 Stimmrecht und Wählbarkeit in der Abteilungsversammlung

Alle Abteilungsmitglieder sind nach Vollendung des 14. Lebensjahres stimmberechtigt. Das Stimmrecht ist nicht übertragbar. Wählbar ist jedes stimmberechtigte Abteilungsmitglied. In die Abteilungsleitung ist mit Ausnahme der musikalischen Leitung nur wählbar, wer die Volljährigkeit erfüllt.

6.4 Musikausschuss

Mitglieder des Musikausschusses sind neben der Abteilungsleitung alle Übungsleiter und Fachwarte der Abteilung. Der Ausschuss wird vom Abteilungsleiter geleitet.
Aufgabe des Ausschusses ist die fachliche Beratung der Abteilung in musikalischen Angelegenheiten und der praktischen Umsetzung in administrativen Belangen. Zu den Aufgaben zählt auch die Beratung des Finanzbedarfs.
Stimmberechtigt sind die Abteilungsleitung sowie alle gewählten Fachwarte. Teilnehmende Gäste haben eine beratende Funktion.
Dem Musikausschuss gehören an
a) der Abteilungsleiter
b) seine oder sein Stellvertreter
c) der Kassenwart
d) die musikalische Leitung
e) die Fachwarte (z. B. Jugendvertretung, Notenwart, Gerätewart, Pressevertretung, Protokollführung)
Der Musikausschuss hat das Recht neue Fachwarte vorzuschlagen (z. B. Festwart, Webmaster) bzw. nicht benötigte Fachwarte in der Abteilungsversammlung nicht mehr zur Wahl zu stellen.

7. Auflösung der Abteilung

Auf Beschluss der Abteilungsversammlung kann dem Turnrat die Auflösung der Abteilung vorgeschlagen werden. Für den Beschluss ist eine Dreiviertelmehrheit der anwesenden Abteilungsmitglieder notwendig. Der Turnrat ist an den Beschluss der Abteilungsversammlung nicht gebunden.
Durch die Auflösung der Abteilung wird die Vereinsmitgliedschaft der Abteilungsmitglieder nicht berührt.
Bei der Auflösung der Abteilung fallen deren durch die Etatzuweisungen, Abteilungsbeiträge o. ä. angefallenen Finanzmittel an die Ellerbeker Turnvereinigung von 1886 e. V., die sie ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

8. Schlussbestimmungen

Diese Abteilungsordnung wurde durch die Abteilungsversammlung
am _______________ in Kraft gesetzt.

Unterschrift Abteilungsleiter